HHM Lab 5 / Mai 2018

Gestalten des Eco-Systems

 

Die ETHZ zu Besuch in Schönenwerd

Die Auseinandersetzung mit dem eigenen unternehmerischen Umfeld ist weit mehr als blosser Selbstzweck. Sie ist eine Grundbedingung dafür, die eigene Daseinsberechtigung, das «Why», in einem übergeordneten Rahmen zu verstehen und Zukunft effektiv nachhaltig gestalten zu können.

 

Im Rahmen ihres Masterstudiums «Integrated Building Systems» haben Studentinnen und Studenten der ETHZ bereits zum dritten Mal mögliche künftige Geschäftsmodelle für HHM anhand von vier Szenarien entwickelt, konkretisiert und Ende Mai in der HHM Academy vorgestellt. Das Resultat der Arbeit der internationalen Studierenden ist oftmals überraschend, manchmal lehrreich oder auch mal visionär. Es ist aber stets ein wichtiger Blick von aussen auf das Unternehmen und die Branche. Die Zusammenarbeit mit Hochschulen wie der ETHZ oder auch HSLU und FHNW nutzt HHM gezielt, um auch Technologien und Trends bewerten und einschätzen zu können und nicht zuletzt Impulse für das eigene Tun zu bekommen.

 

HHM Mitarbeitende und Kader sind im Übrigen in einer Vielzahl von schweizweiten Organisationen engagiert. Zum einen als Dozierende oder Experten in Hochschulen oder in Aus- und Weiterbildungsinstitutionen. Zum anderen arbeiten sie in einer Vielzahl von Verbänden, Stiftungen und weiteren Organisationen, mit dem Ziel, die Branche zukunftsgerichtet und auch mit mutigen Impulsen weiterzuentwickeln.

 

Bilder aus der Veranstaltung mit ETHZ-Studierenden von 2017